Noch gewusst?

Die Ollwocher Staakaud (Die Ahlbacher Steinkaud)

Bis ende der 50.er Jahre hatte die selbstständige Gemeine Ahlbach oberhalb des Anwesens (Amanda Wendel geb. Schmitt, Friedhofstraße) einen kleinen Steinbruch (Steinkaud), dort konnten sich die „Ahlbacher Häuslebauer“ ihre Steine selbst kostenlos brechen und zum Bau ihrer Keller nutzen. Wenn man sich den Baustiel der Häuser anschaut, die bis da hin gebaut wurden, kann man feststellen das bei den meiste Häusern, der Keller mit Bruchsteinen (Basalt) gebaut wurden, die aus diesem kleinen Steinbruch stammen. Dieser Steinbruch (Steinkaud) wurde ab 1960 als Ahlbacher Hausmüll Deponie genutzt und 1969 mit Bauschutt und Erde abgedeckt.